18. Oktober 2019

Aktuelle Ausstellung

 

 

 

Galerie MECK-ART zeigt Kunst –

vielfältig wie die Welt


Qualität und Vielfalt

Mit „Vielfältig wie die Welt” zeigt die Galerie zum Jahresabschluss einen repräsentativen Querschnitt des Galerieprogramms der letzten 10 Jahre und zeigt eine erlesene Auswahl an Gemälden, Skulpturen und Papierarbeiten von 14 in der Galerie vertretenen Künstlern. Die Werke stellen das wechselseitige Miteinander von expressiven und gestischen Strömungen, malerisch-lyrischer Abstraktion, konkreten sowie figurativen Tendenzen dar.

Die zeitgenössischen malerischen und bildhauerischen Positionen spannen einen Bogen durch die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Neben international vertretenen Malerinnen und Malern wie Hilla Jablonsky, Hermann Kunz, Erich Paproth, Margret Riese oder Kai Savelsberg zeigt sich in Arbeiten bislang wenig beachteter Künstler ein verblüffendes künstlerisches Potential und weckt Interesse und Neugier des Betrachters.

Der weltweit in Museen und Galerien vertretene Objektkünstler Axel Heibel, ein Vertreter der konkreten Kunst, plaziert seine phantasievollen Papierarbeiten unter Glas und Folie; dabei setzt er sich mit der unterschiedlichen Wirkung von Farben und Oberflächen auseinander.

Die bildhauerischen Arbeiten der international bekannten Rosa Gilissen-Vanmarcke und E.A. Langenberg werden ergänzt durch wunderbare  Glasarbeiten von Maria Schätzmüller-Lukas und aufregende Keramiken von Monika Höhn und Cristina Mazzotti, die Bildhauerin Margret Zimpel begeistert mit ihren anrührenden Bronzefiguren.

Die Künstler der Galerie sind jeweils mit nur einigen ihrer Werke vertreten, Qualität und Vielfalt sind dabei wie immer das erklärte Ziel der Galerie.

siehe dazu mehr in der [Pressemitteilung]